Geistliche Begleitung

Die Seele stärken lassen. Vertrauen einüben

Sie möchten über Erfahrungen 

in ihrem Leben und Glauben sprechen?

 

Sie suchen  Kontakt zu Gott 
oder möchten ihn intensivieren?


Sie wollen wissen, was es mit Exerzitien 
im Alltag 
und Geistlicher Begleitung auf sich hat? 


Sie suchen Verhaltensweisen,
die Glaubenserfahrungen erleichtern können?


Ich biete Ihnen Einzelbegleitung, Gruppenexerzitien, 
Materialien und Vorträge an. 


Geistliches Tagesthema vom 24. Mai 2022
Strahlend wie eine Siegerin wird die junge Frau in der Tageszeitung präsentiert. Neben einer Kirche vor blauem Himmel lächelt sie die Leser an. Innerhalb eines guten Jahrzehntes ist sie aus der katholischen Kirche ausgetreten, in die evangelische Kirche eingetreten, Buddhistin geworden und jetzt wieder katholisch.
„Ihre Reise durch die Welt des Glaubens erzählt auch etwas davon, was sich Gläubige von der katholischen Kirche wünschen und was Gläubige von ihr abstößt“, schreibt der Redakteur – und präsentiert seinerseits einen (katholischen) Pfarrer der dem zustimmt. „Wir Kirchenleute müssen runter vom hohen Ross“ sagt er.
Die Kirche als Wunschkonzert. Als Erfüllungsgehilfe der Menschen auf ihrem Weg durch das Leben. So in der Kindheit auf dem Land, anders im Studium in der Stadt, wieder anders, wenn Beruf und Familie da sind.
Kann sie das wirklich sein? Ist sie nicht eigentlich die Gemeinschaft, die an Gott und seine Liebe glaubt, auch und gerade in den Wechselfällen des Lebens?
John F. Kennedy wird mit dem Satz zitiert: Frage nicht, was Dein Land für Dich tun kann. Frage lieber, was Du für Dein Land tun kannst… Ich glaube, das gilt auch für die Kirche. Aber solcher Glaube ist wohl hoffnungslos veraltet…


(Mehr Tagesthemen auf der 4. Seite dieser homepage)